10 Videos die beweisen, dass klassische Musik Spaßfaktor hat

Heute habe ich wieder mal lesen müssen, nicht jeder sei geeignet, ein Instrument zu lernen. Viele seien eben einfach nicht musikalisch. Eigentlich gehe ich auf solche “Argumente” gar nicht mehr ein (und verweise gleich auf den Gegenbeweis El Sistema aus Venezuela). Wenn aber nur Spitzenleistung förderungswürdig wäre, dann gäbe es die folgenden Dokumente für den Spaßfaktor in und an der klassischen Musik gar nicht. Wär’ doch schade ;)

Nr. 1: Loriot ist unübertroffen und darf natürlich nicht fehlen.

Nr. 2: Etwas Realsatire mitten aus dem Orchesterleben (meine Erfahrung sagt mir, dass der Hornist am Vorabend seeehr viel Spaß hatte).

Nr. 3: Wer sagt, dass man mit klassischen Instrumenten nur langweiliges Zeug spielen kann?

Nr. 4: Britischer Humor at it’s best – in Gestalt von Rainer Hersch.

Nr. 5: Eine gelungene Lösung dafür, dass Rachmanninoff einfach sehr große Hände hatte…

Nr. 6: Geht doch! The Final Countdown auf dem Cello.

Nr. 7: Es geht quer Beet: Rowan Atkinson als Piano Pantomime.

Nr. 8: Britischer Humor wird einfach noch weit unterschätzt…

Nr. 9: Ich vermute ja, dass es sich hierbei um David Garrett handelt und er sich aus rechtlichen Gründen nicht zu erkennen geben konnte. Aber selbst wenn er es nicht ist – es groovt!

Nr. 10: Und da ist er, der Beweis für die Aufhebbarkeit zwischen U und E – Van Halen mit electric Cello!

Wenn euch das gefallen hat ist meine “Lieblingsband” evtl. auch einen Blick wert. Kennt ihr noch mehr? Schickt mir eure Links!

Posted in Inspirieren | Tagged , | Leave a comment

“Spielt – aber spielt mit eurem Herzen!”

Wenn ihr El Sistema noch nicht kennt, dann seht euch unbedingt den Trailer zum Dokumentarfilm an (Tocar y Luchar):

Der Gründer, José Antonio Abreu, hat vor 35 Jahren die ersten Kinder in Caracas mit klassischer Musik von der Straße geholt. Heute ist fast die gesamte venezolanische Jugend in Jugendorchestern organisiert – und das Niveau beeindruckend. 2001 bekam Maestro Abreu für dieses Werk den Right Livelihood Award, besser bekannt als Alternativer Nobelpreis. In seiner Acceptance Speech erklärt er, was das alles aus seiner Sicht bewirkt. Die Idee breitet sich übrigens aus wie ein Lauffeuer: In den USA, Südamerika, Europa und sogar Asien. Nur in Deutschland meint man, man könne ein besseres Konzept entwickeln… Aber ich will mich nicht mit Kritik aufhalten: Jeder, der etwas für Kulturbildung tut, ist ja schon einen Schritt weiter als die meisten anderen.

Hier noch ein Filmchen zu El Sistema, das die transzendierten Werte verdeutlicht. Claudio Abbado soll übrigens geweint haben, nachdem er das erste Mal eine Probe des Spitzenorchesters Simón Bolívar erlebt hat…

Posted in Inspirieren | Tagged , , | 1 Comment

Es geht los

Herzliche Willkommen! Hier dreht sich alles um klassische Musik, genauer gesagt um eine Initiative für Instrumentalbildung. Bis alle Gedanken geordnet sind kann es noch ein Weilchen dauern, was mich aber nicht daran hindern soll, anzufangen.

Zugegeben, ohne den Autoschieber und Mr File on the Road sähe das allerdings noch anders aus. Die beiden haben mich gestern Abend bei Mathilde aufgegabelt (ich muss sehr hilflos ausgesehen haben) und mich bei den Sachen mit den sieben Siegeln unterstützt. Vielen Dank nochmal dafür!

Es geht los!

Willkommen auf diesem jungräulichen Blog! Hier dreht sich alles um klassische Musik, genauer gesagt um niedrigschwellige Instrumentalbildung. Bis das alles geordnet ist kann es noch ein Weilchen dauern, was mich aber nicht daran hindern soll, anzufangen.

Zugegeben, ohne den Autoschieber und den MarketingBlogger (LINKS) sähe das noch anders aus. Die beiden haben mich gestern abend bei Mathilde (ich muss sehr hilflos ausgesehen haben) aufgegabelt und mich bei dem technischen Kram unterstützt. Vielen Dank nochmal!

Kategorie vernetzen

Schlagwörter kurios, Unterstützung

Posted in Vernetzen | Tagged | 4 Comments